So steigern Bewerbungscoachings die Jobchance

Colourbox.de

 

Mit einem Bewerbungscoaching verbinden Bewerber sehr viel Hoffnung. Oft nimmt der Beratungssuchende ein solches Coaching dann in Anspruch, wenn die Stelle von hoher Bedeutung für denjenigen ist, oder wenn vorher mehrere Bewerbungen im Sande verliefen. Bewerbungscoachings sollen für eine Steigerung der Jobchance sorgen. Der Beratungssuchende erhofft sich durch ein solches Coaching letztlich, dass er den Job bekommt und die Bewerbung somit Erfolg hat. Wie hoch ist diese Chance bzw. wie weit verbessert sie sich? Wie läuft ein Bewerbungscoaching ab? Eine Übersicht.

Bewerbungscoachings verbessern die Chance auf den Erfolg einer Bewerbung

Tatsache ist, dass Bewerber viel Hoffnung in ein Bewerbungscoaching setzen und dass viele insgeheim erwarten, dass die Bewerbung dann Erfolg hat. Tatsächlich verbessert sich die Chance auf den entsprechenden Job alleine schon deshalb, weil die Unterlagen für die Bewerbung optimiert werden. Ein weiterer Teil des Bewerbungscoachings ist der Analyseteil, indem man sich selbst besser kennen lernt – so überwindet man seine Ängste und erlangt mehr Selbstvertrauen. Zudem kann man offene Fragen mit dem Experten bzw. dem Coach absprechen. Man muss der Wahrheit aber ins Auge blicken: Ein Bewerbungscoaching ist keine Garantie dafür, dass man seinen Traumjob bekommt. Deshalb ist es wichtig, sich der Leistungen bewusst zu sein, die ein Bewerbungscoaching liefert. Nur so lässt sich für einen selbst einschätzen, ob es sich lohnt. Zeit, sich den Ablauf und die Inhalte eines Bewerbungscoachings genauer anzusehen.

So läuft ein Bewerbungscoaching ab

Ein Bewerbungscoaching ist keine Prüfung: Hier gibt man keine Bewerbung ab, die mit Rotstift geprüft wieder zurückgegeben wird. Der Coach wird keine Fehler anstreichen oder Ihnen die Arbeit abnehmen, sich über das Unternehmen zu informieren, um eine gehaltvolle Bewerbung zu schreiben. Stattdessen soll ein professionelles Bewerbungscoaching unterstützend beim Bewerbungsprozess helfen. Das beginnt schon vor den Unterlagen bzw. vor dem Lebenslauf, dem Bewerbungsschreiben oder anderen Papieren. Es beginnt mit der Suche nach einer passenden Stelle und endet mit der erfolgreichen Vermittlung oder der Beendigung des Coachings seitens des Bewerbers. Das heißt, dass ein Bewerbungscoach nach der Jobsuche bei den Unterlagen hilft und kurz vor der Vermittlung auf das Bewerbungsgespräch vorbereitet. Assessments oder andere weitergehende Stufen der Bewerbung werden natürlich ebenfalls unterstützt. Zu den 4 großen Themen in einem Bewerbungscoaching gehören damit die Aspekte Jobsuche, Bewerbungsunterlagen, Analyse und Vorstellungsgespräch.

Jobsuche

Die Jobsuche ist das Fundament eines Bewerbungscoachings. In gewisser Weise richten sich fast alle darauf aufbauenden Schritte nach der angestrebten Stelle und dem Unternehmen.

Bewerbungsunterlagen

Die Bewerbungsunterlagen wie Lebenslauf, Bewerbungsschreiben und weitere werden im Rahmen eines Bewerbungscoachings ebenfalls vorbereitet und erstellt. Das mag sich für so manchen nach einer Lappalie anhören: Es ist erstaunlich, wie viel Kreativität hier eingesetzt werden kann.

Analyse

Der Analyseteil beschäftigt sich mit dem Bewerber und seiner Persönlichkeit, wobei die angestrebte Stelle und die zugehörige Firma leicht in den Kontext dazu gestellt werden. Die Frage nach Stärken und Schwächen ist nur eine von wenigen diskutierten Aspekten.

Vorstellungsgespräch

Das Finale ist für die meisten das Vorstellungsgespräch. Auf dieses wird im Bewerbungscoaching ebenfalls vorbereitet, ggf. auch auf weitere Bewerbungsmaßnahmen wie Assessments oder Präsentationen bzw. Vorstellungen.

Zurück zur Übersicht